Pensionskasse Basel-Stadt -

Pensionskasse Basel-Stadt - Vorsorge verpflichtet

Risikofähigkeit

Die anlagepolitische Risikofähigkeit beschreibt die Fähigkeit, Vermögensschwankungen entweder mit finanziellen Mitteln oder im Rahmen der strukturellen Gegebenheiten mittels Sanierungsmassnahmen aufzufangen. Die finanzielle und strukturelle Risikofähigkeit sind in der Regel voneinander abhängig.

 

Die finanzielle Risikofähigkeit wird auf der Basis des Deckungsgrades gemessen. Dieser entspricht dem Verhältnis zwischen dem Nettovorsorgevermögen und dem Deckungskapital. Bei einem über 100% liegenden Deckungsgrad verfügt eine Kasse über ausreichend finanzielle Mittel und damit über Schwankungsreserven, mit denen Anlagerisiken aufgefangen werden können, ohne dass das Produktionsziel gefährdet ist. Liegt keine finanzielle Risikofähigkeit vor, ist das Produktionsziel potenziell gefährdet und Sanierungsmassnahmen können nicht ausgeschlossen werden. Bei einem Deckungsgrad unter 100% sind Sanierungsmassnahmen zu prüfen bzw. bei unter 95% zwingend zu ergreifen. Dies setzt eine strukturelle Risikofähigkeit voraus.

 

 

08. Juli 2019

Aspekte Ausgabe Juli 2019

Die Ausgabe Juli 2019 unserer Hauszeitung Aspekte steht ihnen online zur Verfügung.

12. April 2019

Medienmitteilung vom 12. April 2019

Der Verwaltungsrat der Pensionskasse Basel-Stadt (PKBS) hat am 11. April 2019 den Geschäftsbericht...

06. März 2019

Medienmitteilung vom 6. März 2019

Der Verwaltungsrat hat das Leitbild für eine nachhaltige Anlagepolitik verabschiedet. Zudem wurde...

01. Januar 2019

Anpassungen www.pkbs.ch infolge Senkung des technischen Zinssatzes und Umstellung der versicherungstechnischen Grundlagen

Mit Mitteilung vom 19. Juni 2017 wurde über die Senkung des technischen Zinssatzes von 3.0 Prozent...

30. November 2018

Medienmitteilung vom 30. November 2018

Medienmitteilung Ergebnis VR-Ersatzwahlen 2018