Pensionskasse Basel-Stadt -

Pensionskasse Basel-Stadt - Vorsorge verpflichtet

Leistungen im Alter

Pensionierungszeitpunkt

Das ordentliche Rücktrittsalter erreichen Sie am Monatsersten nach Vollendung des 65. Altersjahres.

 

Eine vorzeitige Pensionierung ab Alter 58 oder eine aufgeschobene Pensionierung bis Alter 70 ist möglich.

 


Teilpensionierung

Teilpensionierungen sind möglich, sofern sich der massgebende AHV-Jahreslohn um mindestens 20% des auf ein Vollpensum umgerechneten Jahreslohns reduziert. Dabei sind maximal drei Pensionierungs-schritte möglich, wobei der dritte Schritt zur vollständigen Pensionierung führt.

 


Altersrente

Für die Berechnung der Altersrente im Beitragsprimat sind die Höhe des gesamten Sparkapitals, unter Einbezug eines allfälligen Sparkontos vorzeitige Pensionierung, und der Umwandlungssatz im Zeitpunkt der Pensionierung massgebend (Umwandlungssatz im Alter 65: 5.8%, gültig ab 01.01.2016).

 

Ergibt das vorhandene Sparkapital eine Rente, welche höher ist als 70% des versicherten Lohnes, werden maximal 70% des versicherten Lohnes als Rente ausgerichtet und der nicht verwendete Teil des Sparkapitals kommt als Kapital zur Auszahlung.

 

Bei einer vorzeitigen Pensionierung reduziert sich der Umwandlungssatz, bei einer Weiterbeschäftigung über das Rücktrittsalter hinaus erhöht er sich.

 

Altersrente = Ehegattenrente?

Eine aktiv versicherte Person kann im Zeitpunkt der Pensionierung anstelle einer Ehegattenrente von 2/3 eine solche von 100% der Altersrente wählen, wodurch die versicherte Altersrente um 15% ihres Betrags gekürzt wird. Dieser Entscheid ist unwiderruflich. Eine bei Teilpensionierung gewählte höhere Ehegattenrente gilt auch bei definitiver Pensionierung. Dieser Entscheid kann uns zum Zeitpunkt der ersten Pensionierung mittels Formular Meldung zum Bezug von Altersleistungen mitgeteilt werden.

 


Vergünstigte vorzeitige Pensionierung

Die einzelnen Vorsorgewerke sind frei, im Vorsorgeplan eine vergünstigte vorzeitige Pensionierung vorzusehen, was zum Beispiel den Bezug der Altersrente mit einem Umwandlungssatz von zurzeit 5.8% bereits ab Alter 62 ermöglicht.

 

Um in den Anspruch der vollen Subvention zu kommen, müssen jedoch 12 volle Beitragsjahre ununterbrochen bei der PKBS zurückgelegt sein.

 

Sind nicht 12 volle Beitragsjahre erreicht, so wird der Umwandlungssatz entsprechend angepasst.

 

Alter

Ohne
Vergünstigung

Mit Vergünstigung
(nach 12 Beitragsjahren)

58

4.96%

5,32%

59

5.08%

5,44%

60

5.20%

5,56%

61

5.32%

5,68%

62

5.44%

5,80%

63

5.56%

5,80%

64

5.68%

5,80%

65

5.80%

5,80%

... 70

6.60%

6,60%

Umwandlungssatz gültig ab 01.01.2016 

 

Sind weniger als 12 Beitragsjahre vollendet, werden die Werte entsprechend interpoliert.

 


Versicherte Überbrückungsrente

Je nach Vorsorgeplan ist bei einer vorzeitigen Pensionierung eine versicherte Überbrückungsrente vorgesehen, welche ab Pensionierung bis zum Erreichen des ordentlichen AHV-Rücktrittsalters ausgerichtet wird.

 

Sie beträgt grundsätzlich nach 12 vollen Beitragsjahren bei Vollzeitbeschäftigten 120% der minimalen AHV-Altersrente und wird während maximal 3 Bezugsjahren ausgerichtet, wobei die Bezugsdauer auch ausgedehnt werden kann. Eine Reduktion der Überbrückungsrente erfolgt bei Teilzeitbeschäftigung und dann, wenn weniger als 12 volle Beitragsjahre in der PKBS zurückgelegt wurden.

 


Freiwillige Überbrückungsrente

In jedem Fall ist bei einer vorzeitigen Pensionierung der Bezug einer freiwilligen Überbrückungsrente möglich.

 

Diese wird durch die versicherte Person mittels einer Kürzung des Sparkapitals bzw. Sparkontos vorzeitige Pensionierung um den Betrag der zu beziehenden freiwilligen AHV-Überbrückungsrenten (ohne Zinsen) finanziert.

 


Pensionierten-Kinderrente

Bezüger einer Altersrente haben Anspruch auf eine Kinderrente in der Höhe von 10% der laufenden Altersrente. Bei zwei oder mehr anspruchsberechtigten Kindern beläuft sich der Anspruch auf 20% der laufenden Altersrente, insgesamt wird aber höchstens der Betrag der minimalen AHV-Altersrente ausgerichtet.

 

Die Pensionierten-Kinderrente wird für jedes Kind bis zur Vollendung des 18. Altersjahres ausgerichtet. Für Pflegekinder wird eine Pensioniertenkinderrente nur ausgerichtet, wenn die versicherte Person nachweislich für deren Unterhalt aufzukommen hat.

 

Darüber hinaus wird eine Pensionierten-Kinderrente ausgerichtet, wenn:

 

  1. Kinder noch in Ausbildung stehen, längstens jedoch bis zur Vollendung des 25. Altersjahres, oder

  2. Kinder bei Vollendung des 18. Altersjahres zu mind. 70% invalid sind, bis sie die Erwerbsfähigkeit wiedererlangen, längstens jedoch bis zur Vollendung des 25. Altersjahres.

     


Kapitalbezug

Ein Kapitalbezug kann im Umfang desjenigen Teils des Sparkapitals teilweise oder ganz erfolgen, der über dem Betrag der zehnfachen maximalen AHV-Altersrente liegt.

 

Des Weiteren kann das Guthaben aus dem allfälligen Sparkonto vorzeitige Pensionierung bei Pensionierung zu 100% bar bezogen werden.

 

Ein entsprechender schriftlicher Antrag muss spätestens 6 Monate vor der Pensionierung bei der Geschäftsstelle eingetroffen sein und ist unwiderruflich.

 

Zu beachten ist, dass bei freiwilligen Einkäufen innerhalb der letzten 3 Jahre vor der Pensionierung die daraus resultierenden Leistungen nicht in Kapitalform bezogen werden dürfen.

 

Mit dem Formular Meldung zum Bezug von Altersleistungen kann unter Einhaltung der Frist bis zum Pensionierungszeitpunkt der Antrag auf Kapitalbezug schriftlich eingereicht werden.

 

Ist das Pensionierungsdatum noch nicht bekannt, kann mittels Formular Voranmeldung zum Bezug einer Kapitalabfindung ein Antrag schriftlich eingereicht werden.

 


Auskunfts- und Informationspflicht

Die versicherte Person und deren Hinterlassene bzw. alle Anspruchsberechtigten haben der PKBS wahrheitsgetreu und unverzüglich über ihre für die Versicherung und die Bemessung der Leistungen massgebenden Verhältnisse sowie über allfällige Änderungen Auskunft zu geben und auf eigene Kosten die einverlangten Unterlagen und Nachweise einzureichen.

 


19. Juni 2017

Medienmitteilung vom 19. Juni 2017

Die PKBS reagiert auf das rekordtiefe Zinsumfeld, indem sie den technischen Zinssatz auf 2.5...

19. Juni 2017

Medienmitteilung vom 19. Juni 2017

VR-Wahlen 2017; Konstituierung des Verwaltungsrats

29. Mai 2017

Medienmitteilung vom 29. Mai 2017

Medienmitteilung   Geschäftsbericht 2016 der Pensionskasse Basel-Stadt

29. Mai 2017

Medienmitteilung vom 29. Mai 2017

Sicheres Wohnen im Alter und Anpassung der Mietzinspolitik bei Sanierungen im unbewohntem Zustand

19. Mai 2017

Medienmitteilung vom 19. Mai 2017

Mülhauserstrasse 26: Gütliche Einigung zwischen den Mieterinnen und Mietern

15. Mai 2017

Medienmitteilung vom 15. Mai 2017

Mülhauserstrasse 26: Gefälschte Medienmitteilung im Umlauf